Matthias Neumann – VERWISCHUNGEN

bild8

Matthias Neumann, geboren 1960 in Frankfurt / Main , studierte an den Musikhochschulen in Essen und Berlin und ist seit 1991 Bratschist im Sinfonieorchester Wuppertal. Schon in früher Jugend entwickelte er großes Interesse an Bildender Kunst, insbesondere an Fotografie. Erbeschäftigte sich längere Zeit mit der klassischen S/W – Fotografie, seit mehreren Jahren auch mit künstlerischer Farbfotografie. Sein Anliegen ist die Suche nachfotografischen Möglichkeiten, Grenzen zwischen Schein und Wirklichkeit aufzulösen, um damit neue Realitäten zuschaffen. Seit 1999 werden seine Arbeiten in verschiedenen Ausstellungen präsentiert. Mit der Serie der „Verwischungen“ schlägt Matthias Neumann eine Brücke zwischen Fotografie und Malerei. Ergreift vor allem Motive aus der Natur auf und verfremdet sie so stark, daß beispiels weise Landschaften zu traumartigen Flächen verändert werden. Dies alles geschieht ausschließlich mit der Kamera durch verschiedenste Verwacklungs- und Verwischungstechniken.